Individual-Feedback

An unserer Schule planen, organisieren und dokumentieren Frau Pfisterer, Frau Altmann-Karst und Herr Kiefer den Feedback-Prozess. Dieser betrifft alle am Schulleben Beteiligten.

Sabine Altmann-Karst, Andreas Kiefer und Elke Pfisterer

Individualfeedback bedeutet, dass sich Lehrende und Schulleitung geplant und gezielt Rückmeldung über ihre Arbeit einholen. Zu den wichtigsten Zielen des Individualfeedbacks gehören die systematische Verbesserung der Schüler-Lehrer-Beziehung, des Schul- und Klassenklimas und der Unterrichtsqualität.

Das Individualfeedback wurde an unserer Schule im Schuljahr 2010/11 als Schüler-Lehrer-Feedback eingeführt. Durch dieses entsteht ein wertschätzender Dialog zwischen Lernenden und Lehrenden. Die Lehrkraft erfährt, wie ihr Unterricht und ihr Verhalten auf die Schüler wirken. Hieraus entwickelt sich die Chance, Wertschätzung für die tägliche Arbeit zu bekommen und den Unterricht kontinuierlich zu verbessern. Im Schuljahr 2011/12 wurde zusätzlich zum Schüler-Lehrer-Feedback das Lehrer-Lehrer-Feedback eingeführt. Im Gegensatz zum Schüler-Lehrer-Feedback bekommt der Lehrer hier eine Rückmeldung aus Expertenperspektive. Ein systematisches Schulleitungsfeedback wird seit dem Schuljahr 2014 aufgebaut.

Unsere Aufgaben: