Lehrer-Lehrer-Feedback

6. Februar 2012 – Pioniere bilden sich fort !

Acht interessierte Kolleginnen und Kollegen, darunter auch Herr Schork und Herr Speh aus dem Schulleitungsteam, waren Teilnehmer der ersten Fortbildung zur Durchführung eines kollegialen Unterrichtsfeedbacks. Die Teilnehmer sind die ersten Lehrer, die sich am OES-Projekt Lehrer-Lehrer-Feedback der GKS beteiligen. Sie wollen die Chance nutzen, ihr Unterrichtsverhalten mittels Rückmeldung eines oder mehrerer Kollegen zu verbessern.

Die Fachberater des Regierungspräsidiums, Herr Räuber und Herr Weik, machten in einer praxisnahen und kurzweiligen Veranstaltung deutlich, worauf es ankommt. Feedback ist nur dann hilfreich, wenn sich der Beobachter auf tatsächlich beobachtete Verhaltensweisen beschränkt und nicht interpretiert. Beobachtbar ist beispielsweise ein Lächeln, eine Interpretation wäre hierbei: „Du hast dich wohl gefühlt“. In angenehmer und vertrauensvoller Atmosphäre gewannen die Teilnehmer einige Aha-Erlebnisse und Sicherheit für ihre ersten Unterrichtsbeobachtungen. Es war eine gelungene Veranstaltung, die anschließend mit den Erfahrungen der ersten Hospitationen fortgesetzt wurde.

Oktober 2014

Wir haben Zuwachs bekommen. Seit diesem Schuljahr bereichern zwei junge Kolleginnen und ein junger Kollege unsere Lehrer-Lehrer-Feedback-Gruppe. Obwohl diese Kollegen erst seit kurzem das Referendariat abgeschlossen und den Stress der Unterrichtsbesuche noch sehr präsent haben, nutzen sie die Chance durch kollegiale Hospitation ihren Unterricht systematisch zu verbessern. Der Austausch zwischen jungen und erfahrenen Kollegen wird uns auf dem Weg zur Verbesserung des Unterrichts sicherlich weiterbringen.

S. Altmann-Karst, M. Theilig, T. Hauburger, J. Hutz, E. Pfisterer, J. Fix, K-J. Leihner, A. Kiefer, M. Barbian, E. Schwenk-Fischer, C. Schramm, R. Schork und R. Speh (v.l.n.r.)

26. Juni 2015  – Gemeinsam ins Ziel

In diesem Schuljahr hat sich die Lehrer-Lehrer-Feedback-Gruppe um drei neue Mitglieder vergrößert. Darüber hinaus hat sich mit Ausnahme einiger Gruppenzusammensetzungen an der Umsetzung des LLF an der GKS nichts Wesentliches verändert. Die gegenseitigen Unterrichtsbesuche und das anschließende Feedback-Gespräch wurden von den Beteiligten ebenfalls nach wie vor als hilfreich und unterstützend empfunden. Fortgesetzt wurde auch die Tradition eines sportlichen Jahresabschluss der Lehrerfeedback-Gruppe, da dieser bisher stets große Begeisterung fand. Gut gelaunt radelte die Gruppe bei Kaiserwetter von der Georg-Kerschensteiner-Schule über Maulbronn und den Aalkistensee nach Erlenbach. Alle Teilnehmer bewiesen bei der Tour Ausdauer, Rücksichtnahme und Geduld, so dass am Ende alle gemeinsam schwitzend und mit Spaß ans Ziel kamen. Besondere Highlights der Tour waren neben der Landschaft die hervorragende Etappenverpflegung im Hause Schork sowie der fröhliche Abschluss nach getaner „Arbeit“ im Biergarten. Ein Hoch auf uns!